Trainingslager des IC Graz

Dieses Jahr fand zum 1. Mal ein Trainingslager des IC-Graz im Jufa-Zentrum in Gnas statt.

Am Freitag, den 23.09.16 starteten 14 Spieler des IC Graz in das Trainingslager. Es wurden drei wunderbare aber sehr anstrengende Tage. 4 Hallenzeiten, 2 Laufeinheiten und diverse Tischtennismatches zehrten an unseren Kräften. Ziel des Trainerduos (Lippitz, Kastelic) war es, die Mannschaft bestmöglich auf die kommende Saison vorzubereiten. Hierfür studierten wir unter anderem ein völlig neues Aufbauspiel ein, trainierten Freistoßvarianten und Taktiken. Aber auch abseits des Feldes gab es Einiges zu tun und zu besprechen. Zum einen wurde Organisatorisches zur Saison bekannt gegeben, wie z.B. der neue Kapitän dieser Saison (nochmals herzlichen Glückwunsch an Nikolas Kordasch), zum anderen besprachen wir, wo es Probleme gibt und wie wir uns am Optimalsten in der 2. Bundesliga präsentieren können. So stellten wir Regeln und Ziele auf und schworen uns auf diese ein. Für Verstöße wurde Franz Niederleitner beauftragt, eine Liste zu führen um dort alle Zuwiderhandlungen zu notieren. Die Ironie dabei war, dass er sich am nächsten Tag gleich selbst eintragen durfte, da er zu spät zur Laufeinheit am Morgen um 07:30 Uhr kam.

Der Höhepunkt des Trainingslagers war natürlich das Testspiel gegen die Bandyts aus Klagenfurt am Samstag. Da sah man, dass die Spieler des IC Graz wirklich was drauf haben, denn sie schickten den Gegner mit einer 11: 2 Niederlage nach Hause. Franz Niederleitner hat man natürlich sein Zuspätkommen schnell vergessen, da er im Spiel 3 Tore erzielte. Dicht gefolgt von Martin Lippitz und Nikolaus Hessinger mit jeweils 2 Tore und Nikolas Kordasch, Martin Grossegger, Florian Pitner und Max Olsacher mit jeweils einem Tor.

So hat sich das Trainingslager auf jeden Fall gelohnt, denn es brachte uns nicht nur auf spielerischer Ebene weiter, sondern auch als Mannschaft näher zusammen.

Wir hoffen auf eine erfolgreiche Saison!

 

Euer Aaron

Gelb-Schwarz!!!!!

 

(c) Raphael Wigoutschnigg
(c) Raphael Wigoutschnigg

 

Share This