Was ist Floorball?

Floorball, oder auch Unihockey genannt, ist eine Mannschaftssportart aus der Familie der Stockballspiele.

Unihockey wurde in den 1970er Jahren in Schweden, Finnland und der Schweiz entwickelt. Es handelt sich dabei um ein dem Hallenhockey ähnliches Spiel, bei dem auch hinter den Toren gespielt werden kann.

Im Unihockey unterscheidet man zwischen Großfeld und Kleinfeld. Das Großfeld misst eine Länge von 40 m und eine Breite von 20 m und kommt vorwiegend in der österreichischen Herren- als auch Damenbundesliga zur Verwendung (5 Feldspieler + 1 Torhüter). Im Gegensatz zum Großfeld hat das Kleinfeld eine Länge von 24 m und eine Breite von 14 m. Das Kleinfeld kommt bei Jugendmannschaften zum Einsatz (3 Feldspieler + 1 Torhüter).

Floorball fördert die Hand-Augen Koordination, körperliche Fitness, Teamfähigkeit sowie die Geschicklichkeit. Es ist leicht zu erlernen und wird mit einem Schläger von einer Länge bis max. 111 cm und normaler Sportbekleidung gespielt.

Am weitesten verbreitet ist die Sportart Unihockey  derzeit in Schweden, Finnland, Tschechien und der Schweiz. In den vergangenen Jahren ist auch ein starker Mitgliederwachstum in der österreichischen Floorballszene wahrnehmbar.

Der österreichische Floorballverband (ÖFBV) wurde 2005 in die Bundessportorganisation (BSO) aufgenommen und zählt derzeit über 50 Mitgliedsvereine mit ca. 1.500 Mitgliedern.

 

©Wikipedia


Share This