IC Graz – VSV Unihockey II, 7:0

Am 31.01.2021 fand das zweite Spiel des Doppelwochenendes des IC Graz statt. Dort traf die Mannschaft, trainiert von Trainer Alexander Taupe, auf das Farmteam aus Villach. Nachdem bereits am Vortag ein souveräner Sieg eingefahren werden konnte, wollten die Grazer Hausherren dies am Sonntag gegen den VSV II wiederholen.

Erstes Drittel:

Bereits nach 27 gespielten Sekunden konnte der IC Graz erstmals in der noch jungen Partie anschreiben. Nach einem schön herausgespielten Angriff war es unser Flo Maczek, welcher die Kugel im kurzen Eck versenkte. In weiterer Folge versuchte der IC Graz das Spiel an sich zu reißen, jedoch mit wenig Erfolg. Die Mannen des IC Graz hatten zwar mehr Ballbesitz zu verbuchen, allerdings setzen die Villacher immer wieder kleine Nadelstiche durch gefährliche Konter. Schlussendlich gelang es aber keiner der beiden Mannschaften erneut ins gegnerische Tor zu treffen und lautete somit der Zwischenstand nach dem ersten Drittel 1:0 für die Hausherren.

Zweites Drittel:

Es starteten beide Mannschaften in etwa gleich stark ins zweite Drittel. Der IC Graz versuchte wieder die Abwehrreihen der stark kämpfenden Villacher zu durchbrechen. Durch eine schöne Einzelaktion unseres Spielertrainers Alexander Taupe sollte dies auch gelingen. Dieser stellte in der 25.Minute auf 2:0 für die Gastgeber. Nur rund 90 Sekunden später konnte auch der Neo-Grazer Pik anschreiben. Nach einer guten Kombination auf der linken Seite wurde der Ball in die Mitte gebracht und Pik konnte ungehindert ins leere Tor einschieben. In den letzten Minuten des zweiten Drittels war jedoch das gleiche Bild wie im ersten Drittel zu beobachten. Der IC Graz versuchte weiterhin offensiv tätig zu werden, jedoch scheiterte dieses Bemühen. Entweder weil die Villacher Jungs stark verteidigten oder weil man sich schlichtweg selbst auf den Füßen stand. Somit lautete der Stand nach dem zweiten Drittel 3:0.

Drittes Drittel:

Die Devise für das letzte Drittel war es den Ball mehr laufen zu lassen und somit die Villacher zu zwingen sich mehr zu bewegen, um die dadurch entstehenden Räume besser nutzen zu können. Dies gelang zu Beginn des letzten Abschnittes gut. Nach 43 gespielten Minuten konnte Himsl im Slot ungehindert einnetzen und auf 4:0 für das Heimteam stellen. Nach nur weiteren 30 Sekunden war es Stanek, unser tschechischer Transfer, welcher auch erstmals in dieser Partie anschreiben konnte. Nach einer schönen Kombination, welche durch Pik und Niederleitner eingeleitet wurde, konnte sich Flo Hreniuk ebenfalls ins Scoreboard eintragen. Den Schlusspunkt setzte kurz darauf erneut Himsl, welcher seinen zweiten Treffer des Spiels erzielte. Es soll aber auch erwähnt werden, dass viele Chancen (vor allem im letzten Drittel) nicht gut ausgespielt wurden oder schlichtweg nicht genutzt wurden. Ein großes Lob an unserer #22, Elia Osti, welcher in seinem zweiten Bundesligaspiel seinen Kasten zum ersten Mal sauber halten konnte. Alle Chancen, welche die stabile Defensive der Grazer nicht verhinderten konnten, wurden von unserer #22 bravourös geklärt.

Fazit:

Grundsätzlich war dieses Doppelspielwochenende ein Gelungenes. Auch wenn die Mannschaft nicht immer ihr volles Potential abrufen konnte, stehen trotzdem 2 Siege zu Buche. Sehr positiv hervorzuheben ist die gute Defensivarbeit der Grazer Reihen, woraus 2 Shutouts resultierten. Somit haben die Goalies des IC Graz seit 120 Minuten einen sauberen Kasten. Das nächste Spiel findet am Samstag dem 13.02.2021 im Raiffeisen Sportpark statt. Gegner der Grazer wird der große Bruder des Farmteams aus Villach sein.

Euer Benji, # 93

#blacknyellow

Line-Up:

Scoresheet:

Next Game:

Share This