Crossroads – IC Graz, 0:10

Am 30.01.2021 um 09:30 Uhr begann die letzte Auswärtsfahrt Richtung Wien für die Spieler des IC Graz.
Die Anreise verlief problemlos und so traf man um 11:45 in der Kurt-Kucera-Halle im 10. Bezirk ein.

Die Gelb-Schwarzen starteten ins Warm-Up aufgrund der ungewohnten Bodenverhältnisse zögerlich. Jedoch entschied unser Kapitän Alexander Kalles richtig und im Nachhinein als äußerst effektiv zu bezeichnen, noch einige Passübungen dem Warm-Up hinzuzufügen. So konnten unsere zwei Linien perfekt vorbereitet um 13 Uhr in die Partie starten.

Kontrollierter Start:
Im Spiel zeigte der IC Graz von Anfang an warum er zu den drei österreichischen IFL Teams gehört. Mit viel Ballbesitz (Anm. ca 75%) kontrollierten die Grazer das Spielgeschehen von Anfang an. Jedoch dauerte es zumindest bis zur 12. Spielminute, ehe man in Person von Jakob Magnet anschreiben konnte. Nach einem wunderschönen Pass von Benjamin Himsl von hinter dem Tor der Crossroads war es Pflicht für unseren Youngstar diese Chance zu verwerten. Rund eine Minute später wurde unser Import Lukas Stanek vor dem Tor zu Fall gebracht, die Konsequenz: Penalty. Der sonst so souveräne Penalty Schütze konnte diesen leider nicht verwerten und so blieb es beim Stand von 1:0. In der 15. Minute dann der nächste Torerfolg durch Lukas Stanek, welcher von unserem Oldie Martin Lippitz bedient wurde. Exakt 90 Sekunden später kam es abermals zum Treffer für die Gelb-Schwarzen. Nach weitem Auswurf von Torhüter Maximilian Obereder legte Lukas Stanek quer für Florian Hreniuk, welcher souverän verwandelte. Mit diesem Stand von 3:0 ging es in die erste Drittelpause. Man war aber gewarnt, da die Heimmannschaft mit diversen hohen Bällen immer wieder gefährliche Konter starten konte, welche aber allesamt spätestens bei unserem Torhüter Obereder endeten.

Die Partie flacht ab:
Zum zweiten Drittel gibt es nicht viel zu sagen. Der IC Graz trat noch dominanter auf und lies noch weniger Chancen der Crossroads zu. In der 32. Minute erzielte Nikolas Kordasch das 4:0 nach Zuspiel von Stanek. In der 48. Minute erhielten die Grazer eine 2 Minuten Strafe wegen zu vieler Spieler am Feld. Diese Unterzahl Situation konnte bravourös gemeistert werden und ging es mit dem Stand von 4:0 in die letzte Drittelpause.

Frischer Wind im Spiel:
Das dritte Drittel startete nicht nach dem Geschmack der Grazer. Nach nicht einmal 20 Sekunden im Drittel musste Obereder schon eine 1 gegen 0 Situation meistern. Zum Glück für die Gäste war es nur ein kurzer Schock, welcher der Mannschaft sogar gut tat, denn diese trat ab diesem Zeitpunkt noch sicherer auf. Chance um Chance wurde erspielt und ebenso Tore geschossen. 42. Minute Maczek bedient von Kalles, 44. Minute Himsl bedient von Comploj. Dann in der 47. Minute eine zwei Minuten Strafe der Hausherren wegen Wechselfehler. Diese Überzahlsituation konnte erneut Lukas Stanek ausnützen und stellte somit auf 7:0. Den Abschluss machten dann Himsl, Stanek und Pik in den letzten 10 Minuten mit 3 Toren.

Das souveräne Ergebnis aus Grazer Sicht lautet somit 10:0. Coach Taupe zeigte sich erfreut mit der Leistung seiner Mannschaft meinte jedoch auch dass man sich nicht auf diesem Erfolg ausruhe dürfe. Zum MVP wurde Torhüter Obereder gewählt welcher seinen Kasten sauber hielt. Morgen am 31.01.2021 geht es weiter mit dem Heimspiel gegen das Farmteam des VSV Unihockey wo man auch als Favorit in die Partie geht.

Let´s go IC Graz!
Euer Maxi, #55

#blacknyellow

Line-Up:

Scoresheet:

Next Game:

Share This