Unglückliche Niederlage für die Hausherren

Am Samstag war es wieder soweit. Das erste Spiel im neuen Jahr. Gegner war der direkte Konkurrent um Platz 2 in der Liga. Die Hot Shots aus Innsbruck. Die Grazer Jungs waren stark aufgestellt, der Spielbericht weist 14 Feldspieler auf, gegen nur 8 Innsbrucker.

1.Drittel

Anfänglich wurde schnell klar, dass die Grazer das Spiel dominieren können. Die Zuseher können sich über viel Ballbesitz der Heimmannschaft gegen die sehr defensiv auftretenden Gegner freuen. Dann in Minute 8 das erste Mal die Torsirene. Der Kapitän Niko Kordasch schießt, der gegnerische Torhüter wehrt ab, lässt aber einen saftigen Rebound abprallen und Youngstar Leo Hamminger verwandelt diesen eiskalt volley. Neuer Spielstand 1:0 für Graz. Bis zur Pause soll sich daran auch nichts ändern.

2.Drittel 

Im 2 Drittel geht es dann Schlag auf Schlag. Die Grazer scheinen zerstreut, Strafen werden ausgesprochen und die Gäste nutzen den Rückenwind und legen vor. Am Ende des Drittels zeigt die Spieluhr 1:3 zu Gunsten der Gäste.

3.Drittel

Die Grazer laufen, vom Rückstand sichtlich angestachelt zum Schlussdrittel ein. Gegen die nun vermehrt offensiv eingestellten Gegner schaffen sie es trotzdem das Ruder wieder herum zu reißen und das spiegelt sich auch im Ballbesitz wieder. Dann, gleich zu Beginn des Drittels eine Strafe der Innsbrucker die von den Grazern kaltschnäuzig genutzt wird. Spieler-Trainer Martin Lippitz bekommt den Pass von #11 Niederleitner Franz zugespielt, unsere Nummer #11 läuft in den freien Raum in der Mitte, erhält den Rückpass von Lippitz und der Torgarant versenkt den Ball mit der Backhand im langen Eck Innsbrucks. Nach diesem Tor sind die Grazer eindeutig befeuert und dominieren das Spiel mehr und mehr. Leider wird der Aufwand nicht belohnt und das Spiel endet nach einem weiteren Konter-Treffer der Gäste mit 2:4 aus Sicht der Heimmannschaft.

Tore:

Hamminger, Niederleitner (PP)

Assist:

Kordasch, Lippitz

 

Fazit: Die Grazer waren zwar gut aufgestellt, agierten aber vor dem Tor nicht aggressiv genug um den gegnerischen Torhüter zu besiegen. Dazu ein paar individuelle Entscheidungsfehler in der Defensive, die der Heimmannschafft den Sieg kosteten.

Nun müssen die Grazer wieder allen Mut sammeln und im Spiel gegen den Tabellenführer Leoben am 19.02.  zeigen was sie können.

Wir möchten uns bei allen Fans für die zahlreiche Unterstützung in personeller sowie stimmungsvoller Hinsicht bedanken. Ein weiteres Dankeschön geht auch an Michael Schmid, der wieder super Fotos von unserem Heimspiel geschossen hat. Danke Michael!

Euer #nikolaushessinger

Gelb-Schwarz!!!

 

Hier geht´s zu den Fotos: IC Graz vs. Hot Shots Innsbruck (2:4)

Author: IC Graz

Share This Post On
Share This