VSV Unihockey – IC Graz, 11:9

Am Samstag, den 20.02.2021 fand das vorletzte Auswärtsspiel des Grunddurchganges statt. Nach drei Niederlagen gegen den VSV Unihockey sollte diesmal ein Sieg gelingen. 

Nach nur drei Minuten konnte das erste Tor für die Grazer erzielt werden. Bei einem Freischlag stellte sich Niederleitner frei und konnte somit ungestört den Ball einnetzen. Doch die Freude hielt nicht allzu lange an, denn Schmid konnte eine Minute später wieder ausgleichen. Die Grazer ließen sich dadurch allerdings nicht unterkriegen. In der fünften Minute konnte Niederleitner durch einen schönen Pass von Pik seinen zweiten Treffer erzielen. Aber auch diese Führung hielt nicht allzu lange an, denn durch einen Wechselfehler der Grazer in der neunten Minute konnte Schmid auf 2:2 ausgleichen. Drei Minuten später konnte der VSV durch Haimburger erstmals in Führung gehen. Durch eine Strafe gegen die Villacher konnte der IC Graz durch Stanek in der 12. Minute erneut ausgleichen. In der 17. Minute gelang die erneute Führung der Grazer durch einen abgefälschten Schuss durch Lippitz. Mit einem Zwischenstand von 4:3 für die Grazer ging es in die verdiente erste Drittelpause.

Im zweiten Spielabschnitt konnten die Grazer durch zwei schnelle Tore in der 24. Minute ihre Führung ausbauen. Durch zwei schöne Pässe von Stanek konnten Olsacher und 32 Sekunden später Pik treffen. Aber damit war noch nicht genug, in der 30. Minute konnte durch einen Freischlag vor dem Villacher Tor Hamminger auf 7:3 für die Grazer stellen. Die Villacher gaben aber nicht auf. In der 32. Minute konnte der VSV durch Haimburger das erste Mal in diesem Drittel punkten. Weiters folgten noch Tore von Steiner (34.) und Ritsch (40.) auf Seiten des VEV Unihockey. Nach einer Führung von vier Toren zur Mitte des zweiten Drittels, hatten die Grazer nun nur noch ein Tor Vorsprung. Mit einem Stand von 7:6 für die Grazer ging es in die Kabine.

Im letzten Drittel konnte der VSV durch zwei schnelle Tore in der 43. Minute erneut in Führung gehen. Zuerst traf Raab und 30 Sekunden später Schmid. In der 45. Minute konnte Kalles nach einem Freischlag den Ball im Tor versenken und somit wieder ausgleichen. Durch ein Powerplaytor von Kanduth in der 48. Minute konnten die Villacher wieder die Führung übernehmen. In der 51. Minute erzielte Seiser ein Tor für den VSV. Durch eine Strafe gegen die Grazer erzielte Schmid in der 53. Minute ein weiteres Tor. Das letzte Tor des Tages war allerdings ein Eigentor in der 58.Minute von den Villachern. Damit war das Spiel beendet.

Nach einer starken Leistung in den ersten 30 Minuten und einer vier Tore Führung, musste sich der IC Graz den Villachern mit 9:11 geschlagen geben. Nichts desto trotz heißt es sich jetzt auf das Heimspiel am 21.02.2021 gegen die Hot Shots Innsbruck vorzubereiten und der Favoritenrolle gerecht zu werden. 

Euer Daniel, #18

#blacknyellow

Line-Up:

Scoresheet:

Next Game:

Share This