IC Graz – VSV Unihockey, 4:10

Am Samstag, den 24.10.2020, ging es zu einer weiteren Auswärtspartie nach Kärnten. Gegen den VSV Unihockey stand das dritte Saisonspiel auf dem Plan und das Team wollte an das erfolgreiche Spiel gegen die Wikings aus Zell von letzter Woche anknüpfen.
Während der VSV bis dato eine perfekte Saison mit ausschließlich Siegen spielt, konnte unsere noch recht junge Mannschaft noch nicht vollständig überzeugen. Das Spiel gegen Villach in der Gruppenphase des Supercups wurde nach langem und offenem Kampf mit 0-3 verloren. Das Ziel der Mannschaft war dementsprechend klar – man wollte Revanche für diese Niederlage nehmen und den zweiten Siege in dieser Saison feiern.

Das Spiel begann jedoch gar nicht nach dem Geschmack der Grazer. Bereits nach dem ersten Drittel lag man auf Grund einiger groben Fehlern, die von Gegnern auf diesem Niveau eiskalt ausgenutzt werden, mit 6-1 zurück. Einzig Aaron Münch konnte nach Pass von Leon Leitgeb für die Gäste anschreiben. Natürlich wusste man, dass das Spiel noch lange nicht verloren war, der Auftritt der Mannschaft ließ jedoch sowohl offensiv als auch defensiv zu wünschen übrig.

Die Mannschaft schwor sich zusammen und versuchte im zweiten Drittel das Momentum wieder auf die eigene Seite zu schaffen und das Spiel zu drehen. Defensiv gelang dies weitaus besser, jedoch blieb die Mannschaft in der Offensive zu harmlos. Am Ende des zweiten Drittel stand ein ernüchterndes 8-1 auf der Anzeigetafel.
Ein furioser Start ins letzte Drittel in Form eines Doppelpacks von Stefan Wolf und eines schön herausgespielten Tor der zweiten Linie abgeschlossen von Florian Maczek brachte die Hoffnung auf eine mögliche Aufholjagd wieder zurück. Die Mannschaft kämpfte und fand wieder den Glauben an sich selbst. Ein erneuter Doppelschlag der Villach in der Mitte des dritten Drittels beendete jedoch jegliche Chancen und bedeutete zugleich den Endstand dieser Partie. 4-10 aus Sicht der Grazer.

Abgesehen von den ersten zehn Minuten des dritten Drittels blieb die Mannschaft weiter hinter ihren Erwartungen und brachte nicht die geforderten Leistungen aufs Parkett. Die Niederlage geht, auch in dieser Höhe, vollkommen in Ordnung – an dieser Stelle Gratulation an den VSV Unihockey.

Die nächste planmäßige Partie ist unser erstes Heimspiel, am 7.11 um 14:45 gegen den Wiener Floorball Verein im Raiffeisen Sportpark. Bis dahin gilt nun, die Mannschaft wieder auf Spur zu bringen und gegen den amtierenden Meister bestmöglich einzustellen. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung unserer Fans und freuen uns schon auf Euch!

Euer Flo #5,

#blacknyellow

Zum Bericht auf floorballflash.at

Share This